Nächste Termine

Nächste Termine: bildschirmfoto-2020-07-29-um-16-57-48

Lore Schrettner

Lore Schrettner

 wurde in Knittelfeld geboren; Studium an der Musikhochschule Graz mit Lehrbefähigungs- und Konzertdiplomabschluss (Mag.art.); Stipentiatin der „In- ternationalen Albert Schweitzer-Gesellschaft“; Meister- kurse bei Robert Soetens in Frankreich; Repertoirestu- dium und langjährige künstlerische Zusammenarbeit mit dem ungarischen Violinvirtuosen Albert Kocsis (*1931- †1995); 2008 Verleihung des Berufstitels „Professorin“. 1983-1993 Dozentin für Violine an der Musikakademie

Kassel (BRD), seit 1993 Musikdirektorin in Zeltweg und von 2004 bis 2019 in Knit- telfeld. Bis 1990 Konzertmeisterin des „Internationalen Bartòk- Kammerorchesters“; danach Leitung der „Louis Spohr-Sinfonietta (Austria-Germany)“; auch Meisterkurse und verschiedene Festivals in Europa und USA stehen unter der Führung von Lore Schrettner; zahlreiche Konzerttourneen, Rundfunk-und Fernsehaufnahmen durch fast alle Länder Europas, nach Japan, Afrika, Amerika und in die Vereinigten Arabischen Emirate; CD-Produktionen und Wettbewerbsiegerin mit der Louis Spohr-Sinfonietta in Mailand (Sonderpreis der Mailänder Scala). Seit 2004 Leitung des „Kammerorches- ter Accento“ Knittelfeld; Organisation von großen musikalischen Projekten (Oratorien, Operetten, Sinfoniekonzerten, u.a.).

Seit 39 Jahren Intendantin und künstlerische Leiterin der „Internationalen Musikwochen Großlobming/St. Marein-Feistritz“. Im Januar 2020 wurde Lore Schrettner von der „Kleinen Zeitung“ in der Sparte „Kultur“ zum „Kopf des Jahres 2019“ gekürt und von der Stadtgemeinde Knittelfeld der Ehrenring verliehen.

 

dsc_7295-2lore-schrettner-kuenstlerportraet

dsc_7311-2lore-schrettne-r-kuenstlerportraet-2020